Neue Corona-Regeln in München


Wenn Sie München besuchen, müssen Sie sich auf folgende Corona-Regeln einstellen, die zunächst bis 9.Februar gelten sollen - Stand 27.Januar 2022



Hotelunterkunft, Ferienwohnungen

Für Hotels und andere Beherbergungsunternehmen gilt die 2G-Regel, d.h. nur Gäste mit Impf-Nachweis oder Genesungs-Nachweis können aufgenommen werden; ein akueller Negativ-Test reicht nicht mehr.

Im Bereich Gastromomie

Der Besuch von Gaststätten, Cafes, Kneipen ist nur mit Nachweis der Impfung oder Genesung erlaubt (2G), ein zusätzlicher akueller Negativ-Test ist im Gegensatz zu anderen Bundesländern nicht erforderlich. Das gilt seit 1.Dezember auch für die Außengastronomie (z.B.Biergärten). Der Verzehr von Speisen und Getränken ist nur am Sitzplatz zulässig, außerhalb des Sitzplatzes gilt FFP2-Maskenpflicht. In der Speisegastronomie wird die Sperrstunde auf 22 Uhr vorverlegt. Für Kinder unter 12 und minderjährige Schüler*innen gilt die G2-Regel nicht.
Bars, Clubs und Diskotheken müssen geschlossen bleiben.

Fahren in Zügen und MVV (S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn, Linienbusse)

Es gilt die 3G-Regel: Die Fahrgäste müssen die Impfung oder Genesung nachweisen können oder einen aktuellen Negativ-Test vorlegen können. Es besteht FFP2-Maskenpflicht.

Shopping

Aufgrund einer Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs vom 19.Januar ist der Zugang zu allen Einzelhandelsgeschäften wieder ohne Impf- oder Genesungs-Nachweis erlaubt. Es ist eine FFP2-Maske erforderlich.

Körpernahe Dienstleistungen wie Friseure

Ein Friseurbesuch ist nur mit Nachweis der Impfung oder Genesung erlaubt (2G), ein akueller Negativ-Test reicht nicht mehr. FFP2-Maske erforderlich.

Bereich kulturelle Einrichtungen

Für den Besuch von Museen, Ausstellungen, Theatern, Schlössern (z.B.Schloss Nymphenburg) gilt die 2G plus-Regel, d.h. Nachweis der Impfung oder Genesung plus aktueller Negativ-Testnachweis. Es genügt ein Schnelltest. Seit dem 14.Dezember entfällt der Schnelltest für "Geboosterte". In geschlossenen Räumen muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Tierpark und Botanischer Garten

Erforderlich ist der Nachweis der Impfung oder Genesung. (2G). In geschlossenen Räumen muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Bereich Kulturveranstaltunen

Alle Kulturveranstaltungen - z.B. in Theatern, Konzerthäusern, Kino dürfen ab 27.Januar mit einer Zuschauer-Auslastung von maximal 50% statt wie bisher 25% der möglichen Besucherzahlen stattfinden. Da dadurch das Platzkontingent erheblich reduziert ist (z.B. im Nationaltheater/Oper nur noch gut 1000 Zuschauer statt 2100 Zuschauer zugelassen) dürften die Tickets rasch vergeben sein. Erforderlich für den Zugang ist ein Nachweis der Impfung oder Genesung plus aktuellem Negativ-Schnelltest (2G plus). Der Schnelltest entfällt für "Geboosterte". Der Veranstalter muss den Zuschauern eine FFP2-Maske vorschreiben, sofern der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

Bereich Sportveranstaltungen

Für die Fußballspiele in der Allianz-Arena sind ab 27.Januar bis zu 100.000 Zuschauer zugelassen. Für andere überregionale Sportveranstaltungen gilt weiterhin die Einschränkung, dass diese nur mit einer Auslastung von maximal 25 Prozent der möglichen Besucherzahlen in den Stadien oder Hallen stattfinden dürfen. Zudem ist ein Nachweis der Impfung oder Genesung plus aktuellem Negativ-Schnelltest erforderlich. Der Schnelltest entfällt für "Geboosterte". In geschlossenen Räumen muss eine FFP2-Maske getragen werden. FFP2-Maskenpflicht besteht auch außerhalb von Eingangs- und Begegnungsbereichen.

Stadt- und Gästeführungen

Für Führungen inside gilt die 2G plus-Regel, d.h. Teilnahme nur für nachweislich Geimpfte oder Genesene, die zusätzlich einen aktuellen negativen Schnelltest vorlegen. Seit dem 14.Dezember entfällt der Schnelltest für "Geboosterte". Für Führungen auschließlich im Freien ist der Nachweis der Impfung oder Genesung (2G) ausreichend.

Falls Sie in München Verwandte oder Bekannte besuchen wollen

Beachten Sie bitte, dass für Nicht-Geimpfte Kontaktbeschränkungen gelten. Nicht-Geimpfte dürfen maximal 2 Personen eines anderen Haushalts treffen, Kinder unter zwölf Jahren und Geimpfte werden dabei nicht eingerechnet. Auch Geimpfte und Genesene dürfen sich ab dem 28.Dezember nur noch maximal zu zehnt treffen - sowohl draußen als auch drinnen.

- Alle Angaben ohne Gewähr -